FR| DE|
Sie befinden sich hier > Benevoles Wallis > Geschichte

Geschichte

Der Verein Benevoles Valais-Wallis wurde 1990 auf Initiative von Raphaël Mottet unter dem Namen Fédération d’Entraide Bénévole (FEB) gegründet.

In ihrer Anfangszeit waren in der FEB verschiedene Vereine zusammengeschlossen, die für Senioren tätig waren, vor allem im Mahlzeitendienst.

Die ersten Weiterbildungen für Freiwillige wurden bereits 1993 durchgeführt, ebenso wie der erste Kantonale Tag der Freiwilligen.

Nach dem Tod von Raphaël Mottet wurde der Vorsitz an Dominique Germann, den derzeitigen Leiter des SMZ Siders, übertragen. 2001 änderte die FEB ihren Namen in Benevoles Valais.

Von 2005 bis 2013 übernahm Jean-Pierre Lugon, der neu zum Direktor von Pro Senectute Wallis ernannt worden war, den Vorsitz. In dieser Zeit war es der Wunsch von Benevoles Valais, verschiedene Arten von Freiwilligenarbeit auf kantonaler Ebene abzudecken.

Dieses Erweiterungsprojekt nahm unter dem Vorsitz von Arthur Darbellay, der 2013 ernannt wurde, Gestalt an. Dank des Engagements des Vorstands konnten eine Koordinatorin eingestellt und eine Internetplattform eingerichtet werden. In derselben Zeit änderte Benevoles Valais den Namen in Benevoles Valais-Wallis.

Heute ist der Verein Benevoles Valais-Wallis eine Dachorganisation für die Walliser Freiwilligenarbeit in den Bereichen Soziales, Gesundheit, Sport und Kultur.

Benevoles Valais - Wallis
Nordstrasse 30
3900 Brig
M +41 79 528 35 01

Powered by /boomerang 2013 Design www.pole-in.ch